Kita Schwarze Pumpe

Kita Schwarze Pumpe

»Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.« Albert Schweitzer

Kita Kinderland – Das macht uns aus

Über uns

Kita Kinderland – das sind wir. Eine kleine Einrichtung mit 33 Kindern und 5 pädagogischen Fachkräften. Eine Köchin, die täglich für unsere Kinder frisch kocht, komplettiert unser Team.

Wir befinden uns in ruhiger Lage eines Wohngebietes im Spremberger Ortsteil Schwarze Pumpe. Nahe gelegene Felder und Wälder laden die Kinder zu allen Jahreszeiten zum Spielen, Toben und Entdecken ein. Die Kinder unserer Kindertagesstätte werden in drei Gruppen betreut: Würmchen (ca. 0 – 3 Jahre), Wirbelwinde (ca. 3 – 5 Jahre) und Wackelzähne (ca. 5 Jahre bis zum Schuleintritt).

Wir arbeiten teiloffen. Das bedeutet, dass wir altershomogene Gruppen haben, jedoch die einzelnen Räume zu bestimmten Tageszeiten für alle Kinder öffnen. Im Früh- und Spätdienst, zu Freispielzeiten oder natürlich auch im Spiel auf dem Außengelände haben die Kinder jederzeit die Möglichkeit, gruppenübergreifend zu spielen.

Die Kinder in unserer Einrichtung werden voll versorgt. Wir bieten ihnen ein vielfältiges Frühstücksbuffet, abwechslungsreiches Mittagessen von unserer hauseigenen Köchin sowie ein vielseitiges Vesper-Angebot. Bei allen Mahlzeiten achten wir auf eine ausgewogene Ernährung und selbstverständlich auch auf Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie religiöse Ernährungsformen. Auf unserem Getränkebuffet, an dem sich die Kinder selbstständig bedienen können, befinden sich jederzeit Becher und Kannen mit Wasser und Tee.

Unsere Einrichtung ist von Montag bis Freitag von jeweils 6 – 17 Uhr geöffnet. An Brückentagen sowie zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt die Kita geschlossen. Zudem haben wir eine jährliche Sommerschließzeit von 2 Wochen.

Was unsere Arbeit prägt

Ehrfurcht vor dem Leben

Die Ehrfurcht vor allem Leben dieser Erde, die der Namenspatron unseres Trägers Albert Schweitzer lebte, wollen wir den uns anvertrauten Kindern und ihren Familien vermitteln und vorleben. Die Natur in all ihren Facetten zu achten, zu erhalten und zu erleben ist täglicher Bestandteil unseres Kita-Alltags.

Daher verbringen wir so viel Zeit wie möglich im Freien, machen lange Spaziergänge oder besuchen den nahegelegenen Wald. Hier können sich die Kinder im Klettern und Balancieren ausprobieren und ihre eigenen Grenzen erkunden. Zudem nutzen wir viele Naturmaterialien in unserer Einrichtung zum Bauen, Gestalten, Experimentieren u.v.m.

Angebote der besonderen Art

Um die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung bestmöglich zu unterstützen, arbeiten wir angelehnt an das Kitopia-Konzept von Mariele Diekhof und ihren sechs Schlüsseln zur professionellen Bildungsarbeit. Sie helfen uns mit Freude, Professionalität und Leichtigkeit, beste Bildungs-Bedingungen und ein Fundament für die ganz individuelle Entfaltung im eigenen Tempo der Kinder zu schaffen.

Wir möchten weniger Zeitdruck und Angebotsverplanungen – und dennoch, oder gerade deshalb, mehr Bildungsfreude und Lernerfolge für Kinder schaffen. Daher sind die sogenannten “Angebote der besonderen Art” der wichtigste Pfeiler unserer Arbeit. Hier ein kleines Beispiel, um eine Vorstellung von ebendiesen zu bekommen: Unsere Erzieherin brachte ein Buch mit, es handelte vom kleinen Angsthasen. Tina nahm das Buch und setzte sich damit auf eine Decke. Manche Kinder kamen zu ihr und wollten, dass sie ihnen das spannende Buch vorliest. Andere buddelten weiter im Sand und hörten von weitem der Geschichte und Tinas angenehm ruhiger Stimme zu. In den folgenden Tagen beobachteten wir, dass auch Kinder die Geschichte nachspielten, Bilder dazu malten und Fragen rund um die Geschichte nachgingen, die zum Zeitpunkt des Vorlesens nicht unmittelbar mit auf der Decke saßen und „nur“ von weitem zuhörten. Daraus entwickelte sich ein spannendes Projekt rund um das Thema Angst und Mut. Die Angebote so zu gestalten, dass am Ende daraus für unsere Kinder ein besonderes Projekt entstehen kann, an dem sie über einen längeren Zeitraum in mehreren Bereichen ganzheitlich arbeiten können, liegt uns sehr am Herzen. Denn nur, wenn wir uns mit vielen Sinnen einem Thema annähern, ist es uns möglich, dazu zu lernen und Wissen aufnehmen zu können.

Miteinander – Füreinander

Eltern/Personensorgeberechtigte sind die Experten ihrer Kinder. Nur eine gute Zusammenarbeit zwischen pädagogischem Fachpersonal und Eltern ermöglicht die bestmögliche Bildung und Entwicklung des Kindes. Daher ist sie fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit und Voraussetzung, um das Kind wirklich zu verstehen, sowie die individuellen Entwicklungsschritte des Kindes unterstützen zu können. Um eine möglichst gelingende Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Eltern zu garantieren, nutzen wir verschiedene Möglichkeiten wie: Elternabende, Eltern- und Entwicklungsgespräche, Tür- und Angelgespräche, unsere Eltern-Ecke, regelmäßige Elternpost und vieles mehr.

Wir bauen Brücken

Das Leben eines Menschen ist von ständigen Veränderungen geprägt. Gelungene Übergänge machen stark für das Leben. Zugleich bedeuten Übergänge Zeiten des Wandels und der Veränderung, in denen der Mensch mit besonderen Anforderungen konfrontiert wird und intensiver Entwicklung unterliegt. Übergänge beinhalten Chancen und sind Herausforderung für alle Beteiligten, denn gelingt ein Übergang gut, profitiert das Kind davon bei allen weiteren Übergängen/Ablösungen. Vor diesem Hintergrund nimmt die Gestaltung der Übergänge eines Kindes vom Elternhaus in die Kita, vom Krippen- zum Kindergartenbereich innerhalb der Kita und von der Kita zur Grundschule eine sehr wichtige Rolle ein. Wir nehmen uns gemeinsam mit den Eltern viel Zeit für die individuellen Übergänge jedes Kindes, sodass wir gute Beziehungen zu ihnen aufbauen können und gemeinsam viele Abenteuer erleben.

Wir haben ihr Interesse geweckt? Gern können Sie mehr Einblick in unseren Kita-Alltag bekommen. Melden Sie sich einfach unter:

ASF Kita Kinderland
Schäfereistraße 36
03130 Spremberg
Tel.: 03564 30206
E-Mail: kita-schwarzepumpe@asf-brandenburg.de

Kindheit

Steine riechen
über Erde kriechen
Beeren schmecken
Regentropfen lecken
in Büschen hocken
wilde Tiere locken
Brennnesseln spüren
Matsche probieren
Bäume pflanzen
im Regen tanzen
auf Wiesen liegen
Puppen wiegen
Feuer machen
über Witze lachen
Buden bauen
Bonbons klauen
auf Bäume steigen
Kräfte zeigen
sich verstecken
hinter Hecken
an Dornen ratschen
mit Freunden quatschen
Freiheit, Abenteuer, Lebenslust
statt Förderwahn und Leistungsfrust

(Mariele Diekhof)


Kontakt

Kindertagesstätte Schwarze Pumpe
Schäfereistraße 36
03130 Spremberg OT Schwarze Pumpe

Tel.: 03564 30206
E-Mail: kita-schwarzepumpe@asf-brandenburg.de

Ansprechpartnerin

Frau Maria Soyka
Leiterin

Erreichbarkeit

Mo. – Fr. 6 – 17 Uhr
(bei Bedarf veränderbar)