2015

"Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."

(Albert Schweitzer)

 

Wir wünschen allen Mitarbeitern, Mitgliedern, Förderern und Freunden des Albert-Schweitzer-Familienwerks Brandenburg e.V. glückliche und friedliche Weihnachten und
ein gesundes neues Jahr 2016.


Weihnachtskonzert im Lausitzer Haus des Lernens

Vor über 200 begeisterten Eltern und Großeltern haben am Mittwoch die Schülerinnen und Schüler der Spremberger ASF Grundschule „Lausitzer Haus des Lernens“ ein Weihnachtssingen veranstaltet. Jede Klasse hatte dazu Lieder und Rollenspiele zum Weihnachtsfest vorbereitet. Einige Kinder zeigten dabei auch ihr Können auf verschiedenen Musikinstrumenten. Für fast zwei Stunden hatten so alle die Gelegenheit den Alltagstrubel hinter sich zu lassen und sich auf die besinnliche aber auch fröhliche Weihnachtszeit einzustellen.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Galerie!


Weihnachtsfeiern in den Tafelprojekten des ASF

Es ist schon zu einer guten Tradition geworden, dass die Tafeln in Cottbus, Spremberg, Luckau und Welzow ihre Besucher vor Weihnachten zu einer Weihnachtsfeier einladen.

Seit Wochen haben die Mitarbeiter in den Tafeln viel zu tun. Es werden Lebensmittel gesammelt, Plätzchen gebacken, Salate angerichtet, Dekorationen zusammengestellt und für jeden Gast wird ein liebevolles Päckchen gepackt. Oft ist dies die einzige Aufmerksamkeit die unsere Besucher zur Weihnachtszeit erhalten. Deshalb geben sich die Mitarbeiter der Tafeln große Mühe beim Erfüllen der Wünsche und beim Einpacken der Geschenke. Endlich ist es soweit. Die Tische werden weihnachtlich gedeckt, die Geschenke werden auf den Weihnachtsschlitten gestapelt und es erklingt weihnachtliche Musik. Nach der Eröffnung werden alle Gäste an der schön gedeckten Kaffeetafel bewirtet. Im Anschluss daran gibt es für die Kinder und Erwachsenen ein kleines Kulturprogramm. Dann endlich kommt der Weihnachtsmann mit seinem voll bepackten Schlitten in den Saal gefahren und hat für alle Geschenke mit. Einige Kinder und Erwachsene bedanken sich mit einem Gedicht oder Lied. Nachdem traditionellen Abendessen mit Kartoffelsalat und Bockwurst klingt der besinnliche Nachmittag aus und alle Besucher werden sich noch lange Zeit an die schönen Stunden zurück erinnern.


Ein herzliches Dankeschön an die Vattenfallmitarbeiter/- innen!

Am Dienstag, den 08.12.2015 fand eine Weihnachtsfeier für unsere Familien aus dem Bereich der Ambulanten Familienhilfe in der Betriebskantine von Vattenfall im Kraftwerk Schwarze Pumpe statt.

Die Geschenke für die Kinder waren liebevoll eingepackt und die Kaffeetafel lies keine Wünsche übrig. Es war ein besonderer Tag für Groß und Klein!

Herzlichen Dank an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die sich um jeden einzelnen Wunschzettel der Kinder gekümmert haben.

Vielen Dank für Ihre Güte und Ihr großes Herz.

Ein großer Dank geht an Frau Kerstin Schilling, die die gesamte Organisation übernommen hat. Vielen Dank für Ihr Engagement.

„das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen.“ Albert Schweitzer

Das Team der Ambulanten Erziehungshilfen


Konzert zu Ehren Albert Schweitzers in der Kreuzkirche Spremberg

Am 21. November um 18.00 Uhr konnten wir eine Reihe von Besucherinnen und Besuchern zu einem Orgel – und Chorkonzert in der Kreuzkirche in Spremberg begrüßen. Das Konzert war für uns im Jahr des 140. Geburtstages Albert Schweitzers und 50. Todestag ein besonderer Höhepunkt. Bereits das ganze Jahr über haben wir in den verschiedenen Einrichtungen unseres Vereins spezifische und altersgerechte Veranstaltungen zum Leben und Wirken Albert Schweitzers veranstaltet.

Die große Resonanz auf die Veranstaltung hat uns sehr gefreut.

Als Mitwirkende fungierten:

Martin Baldenius an der Orgel (Regionalkantor Kirchenkreis Niederschlesische Oberlausitz)

Hans-Christoph Schütt (Pfarrer Kirchenkreis Spremberg –Senftenberg)

Stadtchor des ASF

Kinder-und Jugendchor des ASF „Die Sternschnuppen“

Ramona Pitkiewicz ( Diplom-Musikpädagogin)

Sopran und Leiterin der Chöre

 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Galerie!


Vorschule hat begonnen

Im Oktober 2015 hat in unserer Grundschule Lausitzer Haus des Lernens wieder der wöchentliche Vorschultag begonnen.

Wöchentlich immer dienstags kommen die für diesen Vorschultag angemeldeten Kinder früh in die Schule. Sie bringen eine Federtasche und ihr Frühstück mit. Dann verbringen sie zwei Unterrichtsstunden mit der 1. Klasse. Dazu werden die Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse und die teilnehmenden Kitakinder in zwei Gruppen geteilt. Meist in der Form des Werkstattunterrichts lernen die Kinder voneinander. Auch gemeinsamer Sportunterricht gehört dazu und macht den Kindern viel Spaß.

Nach einem gemeinsamen Frühstück werden die Kinder dann vom Fahrdienst des ASF in ihre Kindergärten gebracht.

Die nächsten Termine für die Vorschultage im November und Dezember 2015 sind:

- 03./10./17/.24.November.2015

- 01./08./15./22.Dezember 2015

Bei Interesse sind noch wenige Anmeldungen für die Vorschule möglich.

Anmeldung: Frau Schulz unter 03563 / 594820

 

Wollen Sie mehr über unsere Vorschule erfahren? Dann klicken Sie hier!


Dr. Schulze und „Die drei Fragezeichen“

Spremberg. Es ist der 17.11.2015 kurz vor 08:30 Uhr. Im Konferenzraum der Spremberger freien Schule „Lausitzer Haus des Lernens“ (ASF) in Spremberg hat sich der Bundestagsabgeordnete Dr. Klaus-Peter Schulze zum Vorlesetag angemeldet. Gespannt warten die Dritt- und Viertklässler mit ihren Lehrerinnen Frau Weis und Frau Welcher. Für Dr. Schulze als studierten Biologie- und Chemielehrer eine kleine Reise in die Vergangenheit, stand er doch vor langer Zeit selbst vor Klassen und begleitete seine Schüler auf dem Bildungsweg. Heute waren es Grundschüler, denen er aus der bekannten Krimireihe „Die drei Fragezeichen“ eine Geschichte, den „Feuermond“, vorlesen sollte. Aber Dr. Schulze wäre nicht er, wenn er diese Stunde nicht wie ein Lehrer gestalten würde. Zuerst wurden die Kinder gefragt, ob sie in der Bibliothek angemeldet seien und vor allem, ob sie dort regelmäßig hingehen würden. „Wer hat ein Handy oder einen Computer und was macht ihr denn damit“, waren weitere Fragen, bevor es schließlich losging. Dr. Schulze las vor, stellte Fragen zum Inhalt, band die Kinder ein, indem er sie kleine Stellen vorlesen lies, griff Inhalte auf und übertrug sie auf aktuelle Themen, wie z.B. gesunde Ernährung. Was heißt eigentlich „fast food“ – ein Wort aus dem Buch-, die Antwort „schnelles Essen“ und nicht wie erwartet der Name eines Schnellrestaurants; Pluspunkt. Es wurde überlegt, wie die Geschichte enden könnte, schließlich diese Fragen durch Vorlesen gelöst und pünktlich die Stunde beendet. Gelernt ist eben gelernt.

Dr. Schulze, der als ehemaliger Bürgermeister der Stadt Spremberg die Gründung dieser freien Schule -auch gegen einige andere Stimmen des Stadtparlamentes- positiv mit begleitet hat, ist froh und zugleich erstaunt, wie viele Kinder aus der Region außerhalb von Sprembergs dieses Angebot nutzen und sieht sich in der damaligen Entscheidung bestärkt. Er dankt den Kindern und den Lehrerinnen Frau Weis und Frau Welcher für die Möglichkeit dieses Besuches.


10 Jahre und kein bisschen leiser

Unter diesem Motto feierten wir am 07.10.2015 im ASF Familientreff „Waldsiedlung“ Groß Schacksdorf das 10-jährige Bestehen.

Zu den Gratulanten gehörten die Geschäftsleitung des Albert- Schweitzer- Familienwerkes, der Bürgermeister der Kommune, Vertreter des Amtes Döbern- Land, die Mitarbeiter der Kita „Sonnenblume“, Vertreter des Jugendamtes vom Landkreis Spree- Neiße, der Jugendkoordinator Christian Müller und alle Netzwerkpartner des Familientreffs. Anlässlich dieses Jubiläums erhielten wir ein tolles Feedback für unsere bisher geleistete Arbeit und wurden von unseren Gratulanten mit sehr wertschätzenden Worten und vielen Geschenken geehrt.

Die Kindergruppe „ Die Wilden Hummeln“ führten gemeinsam mit der Erzieherin Frau Rasch ein lustiges, bewegtes Programm vor. Als kleines Dankeschön erhielten sie einen leckeren Obstkorb von Manuela und Elvira aus dem Familientreff.

Das Team des Familientreffs sorgte für das leibliche Wohl aller Gäste mit einem leckeren Buffet, zu welchem der Bäcker des Ortes Herr Nitschke noch zusätzlich einen leckeren Zuckerkuchen spendierte.

Zu den Gratulanten gehörte auch die Seniorengruppe, die seit geraumer Zeit den Familientreff besucht. Sie bedankten sich für die nette Aufnahme im Familientreff und für das tolle Angebot „ Yoga auf dem Stuhl“, was sie wöchentlich bei Elvira Bindl nutzen.

Der Nachmittag stand dann im Zeichen der Familien. Hier unterstützte uns die Jugendfeuerwehr des Ortes mit dem Angebot „Zielspritzen auf Dosen“ und einer kleinen Feuerwehrrundfahrt. Das Kinderschminken übernahm die Familientreffleiterin des ASF Familien- und Nachbarschaftstreffs „Sonnenaue“ Kathrin Richter aus Welzow. Mit ihren Familien verschönerte sie die Kinder mit lustig geschminkten Gesichtern und Tattoos.

Die Bobby Car Bahn vom Netzwerk Gesunde Kinder Forst war ein Anziehungspunkt für unsere Kleinsten.

Wir möchten uns ganz herzlich auf diesem Weg bei allen bedanken, die an unserem Geburtstag mit netten Worten und tollen Geschenken, aber auch ihrer Anwesenheit an uns gedacht haben und uns in unserem Wirken immer unterstützen.


Verein stellt sich an der BTU vor

Am 04.11.2015 nutzte das Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e.V. die Gelegenheit und stellte seine Vereinsarbeit vor 43 Studierenden (1. Semester / Soziale Arbeit) der Brandenburgischen Technischen Universität vor. Der Geschäftsführer, Herr Dr. sc. phil. Wahl, sprach über die Möglichkeiten, die der Verein bietet, um seine Praktika im Bereich der Sozialen Arbeit zu absolvieren und stellte einzelne Bereiche detailliert vor. Im Anschluss gab Frau Kerstin Nowka (Leiterin Personal) Informationen hinsichtlich der Formalitäten einer Bewerbung an die Studierenden weiter.

Organisiert wurde die Informationsveranstaltung von Frau Dr. Barbara Wenzke (Leiterin Praxisamt), welche Trägern der Sozialen Arbeit die Möglichkeit gibt sich vor den Studierenden vorzustellen.


Wenn die bunten Blätter fallen....

Am 12.10.2015 startete in der ASF Kindertagesstätte „Hummelnest“ die Herbstwoche „Rund um den Herbst“. Mit Musik und Tanz und der Geschichte „ Vom Traurigen Apfel“ wurde der Herbst eingeläutet.

Die Woche steckt für die Kinder voller Überraschungen. Am Dienstag wird in den einzelnen Gruppen mit den Früchten des Herbstes gekocht und gebacken. Am Mittwoch wird es für die Kinder kreativ- sie gestalten den Herbst mit Kartoffelstempel, experimentieren mit Äpfeln und gestalten lustige Herbstdekorationen. Am Donnerstag geht es auf die Herbstreise zum Wildgehege. Mit Bollerwagen und vielen Kastanien im Gepäck werden die Tiere gefüttert. Am Freitag klingt die Herbstwoche mit einem großen Sportfest aus. Auf dieses freuen sich die Kinder ganz besonders.

Im Anschluss an unsere spannende Woche quer durch den Herbst geht es an die Vorbereitungen zum traditionellen Martinsfest mit Laternen- Umzug durch die Orte Sellessen und Haidemühl. Unterstützt und begleitet werden wir hier von den Feuerwehren der Orte Sellessen und Haidemühl und den Weskower Blasmusikanten.

Start wird am 11.11.2015 um 17.30 Uhr in der Kindertagesstätte sein.

Dazu laden wir alle recht herzlich ein.

Das Team und die Kinder aus dem „Hummelnest“


8. Weltkindertag im Lausitzer Haus des Lernens

Trotz dunkler Wolken und kleinen Regenschauern feierte das Albert-Schweitzer-Familienwerk mit ca. 400 kleinen und großen Gästen zum 8.Mal den Weltkindertag. Die Mitarbeiter des ASF hatten für die Kinder Stände mit Spiel- und Bastelangeboten vorbereitet, Kinderschminken und Figuren aus Luftballons waren an diesem Tag das Highlight. Herr Kuhlmann mit seiner mobilen Küche versorgte die Gäste mit lecker Kürbissuppe und schmackhaften Kartoffelpuffer. Gut besucht waren auch die Stände vom Trödelmarkt, der Feuerwehr und der Bundespolizei. Zu den kulturellen Höhepunkten an diesem Tag zählten die Auftritte des Kinderchores des ASF „Die Sternschnuppen“, den Rappern von „Gangsters Tomorrow“ und dem Gesundheitssportverein. Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden.

Weitere Bilder sehen Sie in unserer Galerie!


Offener Jugendtreff erfolgreich beim Street Soccer Turnier

Am Freitag, den 04.09.2015 nahm der Offene Jugendtreff am Street Soccer Turnier erfolgreich teil. Organisiert wurde das Turnier durch Herrn Winter und Herrn Zeidler vom Kreissportbund. Der Offene Jugendtreff stellte drei Mannschaften zusammen, die Platz 1. – 3. belegten. Wir danken den Initiatoren für diese gelungene Veranstaltung.


Sommerfest im Familientreff Spremberg

Der ASF- Freizeit- und Familientreff lud am Freitag, den 04.09.2015 von 15.00 bis 18.00 Uhr zum Sommerfest ein. Nach einem kreativen und persönlichen Empfang der Gäste durch Frau Lisa Frank (Familientreffleiterin) und Frau Fanny Miethe (Projektleiterin) hießen auch die zahlreichen Helferinnen und Helfer vor Ort die rund 200 Gäste an verschiedenen Stationen herzlich willkommen. Nicht nur spielerische, musische und kreative Angebote sowie Clown Josy mit ihrer wunderbaren Zaubershow erweckten Freude für Groß und Klein, auch viele Leckereien wie Waffeln, Popcorn und Cake Pops ließen so manches Schleckermaul- Herz höherschlagen. Zwar führte der kurze Regenschauer mitten in der großen Tombola- Verlosung um 17.00 Uhr dazu, dass alle Besucher etwas näher zusammenrücken mussten, dies tat jedoch den freudigen Kinderaugen angesichts der tollen Preise keinen Abbruch. Der ASF- Freizeit- und Familientreff bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich für die freundliche Unterstützung bei den Helferinnen und Helfern sowie Kooperations- und Netzwerkpartnern und Sponsoren.

Fanny Miethe
Projektleiterin FiV

Weitere Bilder finden Sie in unserer Galerie!


Einschulung im Lausitzer Haus des Lernens

Am Samstag, den 29.08.2015 wurden in unsere Grundschule Lausitzer Haus des Lernens 23 Schulanfängerinnen und Schulanfänger eingeschult. In der vollbesetzten Aula des Gymnasiums gratulierten zu diesem feierlichen Anlass mit einem Begrüßungsprogramm u.a.: die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 sowie das Kinder- und Jugendensemble Sternschnuppen des Albert-Schweitzer-Familienwerkes Brandenburg e.V..

Wir wünschen allen Neulingen in der Schule und im Hort gute Lernerfolge und viel Freude.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Galerie!


Ein Ausflug in das PiPaPo Cottbus, dank großzügigem Spender!

Die ambulanten Erziehungshilfen waren am 26.08.2015 mit 10 Familien im PiPaPo in Cottbus unter dem Motto Spiel, Spaß und Sport. Das war auf jeden Fall garantiert. Nicht nur die Kinder tobten, sondern auch die Eltern kamen auf ihre Kosten. Das PiPaPo bot einige Spiel- und Tobemöglichkeiten, u.a. ein Kleinkindbereich, ein Kletterturm, 8er Trampolin, ein Labyrinth sowie Tretautos, die nicht nur bei den Jungs ankamen, sondern auch die Mädels lieferten sich spannende Rennen. Das Highlight war natürlich der Schwarzlichttunnel. Dort ging es rauf und runter, ob groß, ob klein. Jeder wollte ihn ausprobieren.

Bei Kaffee und Plinsen wurde gemütlich beisammen gesessen, aber die Kinder gönnten sich nur eine kurze Pause und schon ging es wieder los ins Getümmel.

Einige Kinder werden wohl müde und erschöpft ins Bett gefallen sein, zumal sie stolze Mittagskinder waren und ihnen der Mittagschlaf fehlte. Zum Glück gibt es ja die Rückfahrt im Auto oder Bus bei der man ein wenig dösen konnte.

Wir bedanken uns recht herzlich für die großzügige Spende beim Landtagsabgeordneten Herrn Raik Nowka, der uns diesen schönen, erlebnisreichen Tag ermöglicht hat.
Vielen Dank im Namen aller Kinder, Eltern und vor allem von dem Team der ambulanten Erziehungshilfen!


Miteinander bei den Spremberger Filmnächten

Am 21.08.2015 präsentierte sich die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe des Albert-Schweitzer-Familienwerkes Brandenburg e.V.(KiSS) bei den Spremberger Filmnächten. Anlässlich des 140. Geburtstags von Albert Schweitzer nutzten wir die Gelegenheit, um das Publikum über die vielfältige Arbeit unseres Vereins zu informieren und uns bei unseren Spendern zu bedanken.

An diesem Themenabend wurde der Film „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ gezeigt – eine anrührende Liebesgeschichte um zwei junge todkranke Menschen (Krebs), welche sich in einer Selbsthilfegruppe kennen lernen.

Tief berührt haben die ca. 600 Besucher den lauen Sommerabend gemeinsam mit dem Albert-Schweitzer- Familienwerk Brandenburg e.V. genossen.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern für diesen gelungenen Abend.

Eindrücke zu diesem Abend sehen Sie in der Galerie!


Heimatfest 2015

Beim diesjährigen Heimatfest wurde das ASF - Brandenburg e.V. von Kindern aus allen Kindereinrichtungen, Erziehern sowie der Geschäftsführung würdig vertreten.


Kinder schwimmen für Kinder

Zum zweiten Mal spendeten die Kinder der ASF Grundschule „Lausitzer Haus des Lernens“, ein Viertel der Summe aus dem diesjährigen Spendenschwimmen, stolze 800,00 €, für sozial benachteiligte Kinder der Spremberger Tafel.

Den Scheck übergaben Luca aus der zweiten Klasse und die Schulleiterin Frau Weis an Herrn Prach, Leiter der Spremberger Tafel.

Luca vollbrachte eine großartige Leistung und schwamm 182 Bahnen, das sind fast 70 Bahnen mehr als die Zweitplatzierte.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Schülern, im Namen der Kinder, für die durch diese Spende, eine Woche Ferienaufenthalt in Ungarn möglich gemacht wird, ganz herzlich bedanken.


Dunapack engagiert sich beim Spendenschwimmen

Großes Staunen bei Karsten Horn von der Dunapack Spremberg GmbH & Co. KG über die Anzahl der geschwommenen Bahnen beim Spendenschwimmen des „Lausitzer Haus des Lernens“ am 01.07.2015. Herr Horn stellte den Schülern vor Ort im Freibad „Kochsagrund“ 0,10 Euro je geschwommene Bahn in Aussicht. Dieses Angebot motivierte die Kinder. 3346 Bahnen wurden erschwommen. Gern überreichte Karsten Horn den Scheck über den aufgerundeten Betrag von 350,00 Euro an Kerstin Nowka vom Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e.V.. „Dieser zusätzliche Betrag wird für die Anschaffung von kleinen Sportgeräten zur Ausübung der Arbeitsgemeinschaft Sport und Spiele verwendet. Herzlichsten Dank an Karsten Horn und die Dunapack Spremberg GmbH & Co. KG!!!

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen und klicken hier!


2. Spendenschwimmen unserer Schule

01.07.2015 - Erlebnisbad Kochsagrund Spremberg – 25 ° C –
2. Spendenschwimmen der Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule „Lausitzer Haus des Lernens“.

Voller Energie und Tatendrang beteiligten sich unsere Kinder wiederholt an dieser Aktion und erwiesen sich als sehr ehrgeizig. Nach dem ersten Auszählen stellten wir stolz fest, dass sie 3.346 Bahnen geschwommen sind.

SUPER-SUPER-SUPER!!!

Es sollen von dem Geld neue Roller und Dreiräder für unsere Kinder angeschafft werden und einen Teil wollen wir wieder sozial benachteiligten Kindern der Spremberger Tafel zukommen lassen.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Spendern und fleißigen Helfern ganz herzlich bedanken.

Einen besonderen Dank möchten wir jedoch Herrn Horn von Dunapack Spremberg aussprechen, welcher 0,10 € pro geschwommener Bahn gespendet hat.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Galerie!


Roland Kaiser gibt Startschuss zur Miteinander-Aktion

Unsere Grundschule beendet Projektwoche zur Wertevermittlung

Spremberg, 11. Juni 2015. Die Kinder sind aufgeregt und strahlen, denn heute ist der große Tag. Roland Kaiser ist angereist, um zu sehen, was die Kinder in ihrer Projektwoche "Miteinander" entwickelt haben. In unserer Grundschule "Lausitzer Haus des Lernens" des Albert Schweitzer Familienwerkes Brandenburg, wurde heute der Startschuss zu der deutschlandweiten Miteinander-Schulaktion der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer- und Familienwerke gegeben.

Eine Woche lang haben sich die Grundschüler mit Werten, die ihnen wichtig sind, gemeinsam beschäftigt. Damit diese Werte für die Kinder auch erlebbar sind, wurden innerhalb von Projektphasen Situationen geschaffen, in denen Kinder die Möglichkeit hatten, selbst zu entscheiden, wie ein respektvoller Umgang mit anderen aussehen sollte. So konnte jeder erfahren, wie Achtsamkeit, Wertschätzung, Mut, Beharrlichkeit und Mitmenschlichkeit Reichtümer sind, die das Leben wertvoll machen. Für Roland Kaiser ist es wichtig, dass Kinder in der Gegenwart lernen, respektvoll miteinander umzugehen.

Unser Botschafter Roland Kaiser, mit einem besonders großen Herz für Kinder, brachte wie immer viel Zeit mit, um alle Ergebnisse der Projektwoche kennenzulernen. "Ich finde es unglaublich, mit welcher Hingabe sich die Kinder diesem Thema gewidmet haben. Das Miteinander kann ich hier spüren - gemeinsam etwas schaffen macht stark", so Roland Kaiser. "Werte wie Respekt, Freundschaft, Friedfertigkeit, Verantwortungsbewusstsein und die Fähigkeit an etwas zu glauben, sollten Kinder heute erlernen und als etwas Bereicherndes erleben." findet der Sänger. Auf die Frage von Gustav aus der 4. Klasse: "Was sind für Sie, Herr Kaiser, die drei wichtigsten Werte?" musste der Schlagerstar nicht lange überlegen: "Für mich sind Toleranz, Aufrichtigkeit und Mitgefühl sehr wichtig für ein gelebtes Miteinander."

Weitere Bilder finden Sie in unserer Galerie!

Wollen Sie mehr über Roland Kaiser und sein soziales Engagement erfahren?

Dann lesen Sie weiter!


Kinder beschäftigen sich mit Albert Schweitzer

Am 10. Juni gestalteten 25 Vorschulkinder aus 4 Kindergärten des ASF Brandenburg einen Albert-Schweitzer Tag. Nachdem der Film „Der Urwalddoktor Albert Schweitzer“ gezeigt wurde, diskutierten die Kinder über das Leben von Albert Schweitzer und seine Wertevorstellungen vom respektvollen Zusammenleben der Menschen. Einig waren sich die Kinder schnell, dass Albert Schweitzer ein wahrer Menschenfreund gewesen ist und seine Hilfsbereitschaft auch in der Gegenwart ein Ansporn für jeden sein kann.

Alle Kinder wollen sich zukünftig noch stärker mit dem Leben und Wirken von Albert Schweitzer auseinandersetzen.


Kinderfest im Albert-Schweitzer-Familienwerk

Traditionell fand am 1. Juni 2015 im Familienzentrum in der Bergstraße der Albert-Schweitzer-Tag statt. Zum 17. Mal luden die Mitarbeiter des Albert-Schweitzer-Familienwerkes Brandenburg e.V. zu einem großen bunten Kinderfest ein. Eine Hüpfburg, Kinderschminken, Spiel- und Bastelangebote begeisterten die Kinder. Besonders interessant waren auch in diesem Jahr das Feuerwehr- und das Polizeiauto. Eine besondere Attraktion für die Kinder waren die Windrad Propeller, die den ganzen Nachmittag in bunten Farben durch die Lüfte schwebten. Einen herzlichen Dank an alle Mitarbeiter, die durch ihren engagierten Einsatz dieses Fest wieder möglich machten.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Galerie!


1. Projekttag des Netzwerks Gesunde Kinder

Am 21. Mai 2015 hat das Netzwerk Gesunde Kinder Spremberg/Welzow in Trägerschaft des Albert-Schweitzer-Familienwerkes Brandenburg e.V. und in Kooperation mit dem Krankenhaus Spremberg zu einem Projekttag eingeladen. Verschiedene Institutionen wie der Familientreff Spremberg, der Familientreff Welzow, die Fröbel Apotheke, Frau Nowotnick (Ernährungsberatung), die Freiwilligenagentur, die Polizei, Rettungssanitäter und eine Reihe von ehrenamtlichen Paten des Netzwerkes standen auf dem Gelände des Krankenhauses Eltern und Kindern mit Rat und Tat zur Verfügung.


2. Platz für das Team vom Lausitzer Haus des Lernens

Am Mittwoch, den 20.05.2015, fand der 4. Energie Cup auf dem Sportplatz des SSV 1862 statt. Veranstalter waren wie jedes Jahr die Städtischen Werke und der Energiekonzern EnviaM. Unterstützung bekamen sie vom Team des Offenen Jugendtreffs (Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e.V.).

Pünktlich um 9 Uhr starteten die 5 Teams der Evangelischen Grundschule Groß Kölzig, ASF Grundschule „Lausitzer Haus des Lernens“, Astrid- Lindgren- Grundschule, Grundschule Burgneudorf/ Spreetal und der Heidegrundschule Sellessen in die Vorrunde. Nach starken Partien reichte es für die Grundschule Burgneudorf jedoch nicht für die Finalrunde. Gestärkt vom gesponserten Mittagessen ging es für die restlichen Grundschulen um die Plätze auf dem Treppchen. Um Platz 3 spielten die Evang. Grundschule Groß Kölzig gegen die Heidegrundschule Sellessen. Mit einem 2:0 Sieg für Groß Kölzig stand nun der 3. Platz fest. Im großen Finale unterlag unsere Mannschaft nur knapp der Mannschaft aus der Astrid-Lindgren-Grundschule mit 0:1 und gewann dadurch die Silbermedaille des Turniers. Als Belohnung für die fairen Kämpfe gab es für jeden Teilnehmer eine Medaille und einen kleinen Preis sowie Mannschaftspokale.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Galerie!


7. Schachturnier im Lausitzer Haus des Lernens

Am Samstag, den 09.05.2015, fand das 7.te Schachturnier für Schülerinnen und Schüler aus Grundschulen der Stadt Spremberg im Lausitzer Haus des Lernens statt. Gespielt wurde um den Pokal unserer Bürgermeisterin Frau Christine Herntier. Der jüngste Teilnehmer erhielt einen Pokal des Bundestagsabgeordneten Dr. Klaus-Peter Schulze.

Das Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e.V. dankt allen Helfern der Schule und den Eltern unserer Schülerinnen und Schüler sowie dem fachlichen Leiter des Wettbewerbs Herrn Thomas Rätze für die tadellose Vorbereitung der Veranstaltung. Besonders danken wir auch den Schülern der Schach-AG aus der BOS Spremberg, sowie der AG-Leiterin Bärbel Neumann (ASF), die während des Schachturniers als Schiedsrichter fungierten.

Alle freuen sich bereits auf das nächste Jahr mit vielen spannenden Partien.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Galerie!


Schirmherr Roland Kaiser besucht die Cottbuser Tafel

Cottbus, 20.04.2015. Schlagersänger Roland Kaiser hat am Montag unmittelbar vor seinem Konzert in Cottbus das soziale Engagement von Ehrenamtlern gewürdigt: Für den Schirmherren der Cottbuser Tafel des Albert-Schweitzer-Familienwerkes Brandenburg e.V. war es zunächst ein großes Anliegen, ganz in Ruhe mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Der über Deutschlands Grenzen hinaus bekannte und erfolgreiche Interpret hatte sich persönlich für die hervorragende Arbeit der ca. 40 Ehrenamtler bedankt, weil ihr außerordentliches Engagement eine Wertschätzung für Menschen ist, die in Not geraten sind und sich zum Teil allein gelassen fühlen.


Unterstützung durch Dr. Klaus Peter Schulze

Auch als Bundestagsabgeordneter interessiert sich der ehemalige Bürgermeister von Spremberg, Dr. Klaus-Peter Schulze, für die Arbeit der Spremberger Tafel.

Bei seinem Besuch am 08.04.2015 gab es interessante Gespräche mit dem Leiter der Tafelprojekte des ASF Kai Noack und den Mitarbeitern.

Als Unterstützung für die weitere Arbeit überreichte Dr. Schulze eine Spende über 100,00 €.

Herzlichen Dank!


Spende an Albert-Schweitzer-Familienwerk überreicht

Geschäftsführer Holger Wahl dankt für mehr als 300 Euro

Spremberg. Der CDU-Landtagsabgeordnete Raik Nowka hat dem Geschäftsführer des Albert-Schweitzer-Familienwerkes (ASF), Dr. Holger Wahl, am Montag eine Spende in Höhe von 310 Euro überreicht. Das Geld kam anlässlich des offiziellen Empfanges zum 40. Geburtstag des Landtagsabgeordneten zusammen, der sich von seinen Gästen Spenden statt der üblichen Geschenke gewünscht hatte. Dr. Holger Wahl: „Wir danken herzlich für die gute Idee und das soziale Engagement von Raik Nowka und seinen großzügigen Gratulanten. Das Geld verwenden wir für das Sommerferienangebot für Kinder aus sozial benachteiligten Familien.“(Spremberg, 02.03.2015)


140 Jahre Albert Schweitzer

Am 21. Januar 2015 hat das Familienwerk Brandenburg in Spremberg aus Anlass des 140. Geburtstages Albert Schweitzers und des 100. Jahrestages der Veröffentlichung seiner Leitgedanken zu einer Ethik von der Ehrfurcht vor dem Leben eine Festveranstaltung durchgeführt, zu der Vertreter der Kommune, Parteien, Spender , Sponsoren und Interessierte eingeladen waren.

Nach einem Festvortrag und musikalischen Beiträgen des Kinder- und Jugendchores „Die Sternschnuppen“ des ASF wurden von Kindern der Grundschule des Familienwerkes des Lebenslauf Albert Schweitzers vorgetragen. Ein Dokumentarfilm zeigte den Besuchern die Tätigkeit Schweitzers in Lambarene.

Hervorgehoben wurde in der Festveranstaltung die große Bedeutung der Grundhaltung Albert Schweitzers auch für die heutige junge Generation, besonders auch Schulkinder. Das ASF wird sich in diesem Jahr im Besonderen mit der Verbreitung der Leitgedanken Albert Schweitzers und seiner Ehik „Ehrfurcht vor dem Leben“ auch bei den Schülerinnen und Schülern der der ASF-Grundschule engagieren.


2014

Eröffnung der neuen Kita in Groß Luja

Helle und große Räume laden in Groß Luja nun zum Spielen und Lernen ein.
Das Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg konnte am 17.12.2014 die neusanierte Kindertagesstätte Groß Luja feierlich eröffnen. Durch den ökologischen Holzbau können die Kinder in einem angenehmen und natürlichen Raumklima ihren Tag verbringen.

Das Albert-Schweitzer-Familienwerk bedankt sich bei der Stadt Spremberg, bei den Baufirmen und u.a. bei der Sparkasse Spree-Neiße und bei der Allianzstiftung ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung.

Kontakt

Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e.V.
Geschäftsstelle
Bergstraße 18
03130 Spremberg
T +49 3563 34 88 500
F +49 3563 34 88 521

E-Mail